ZUKUNFT SEIT 215 JAHREN

Seit der Gründung im Jahr 1806 in Bremen ist Melchers auf den internationalen Märkten aktiv. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts eher mit Fokus auf den Pazifischen Wirtschaftsraum und nach Gründung einer Niederlassung in Hongkong in 1866 auch in Asien.

1806
UNTERNEHMENSGRÜNDUNG IN BREMEN

Carl Melchers (1781-1854) und Carl Focke gründen in Bremen die Firma Focke & Melchers als Segelschiff-Reederei und Handelshaus. Schwerpunkte sind Auswanderungen in die USA und der Transport von Waren aus Kuba, Mexiko und den USA

1846-53
NIEDERLASSUNG IN MEXICO UND HAWAII

Die drei Melchers-Brüder Heinrich (1822-93), Georg (1827-1907) und Gustav (1830-1902) gründen eine Niederlassung in Mazatlàn, Mexiko. Sieben Jahre später folgt eine weitere Niederlassung in Honolulu, Hawaii. 

1854
AUSWEITUNG DES GESCHÄFTS IN ASIEN

Nach dem Tod des Firmengründers Carl Melchers übernimmt dessen ältester Sohn Laurenz Heinrich Melchers die Leitung der Firma C. Melchers & Co. Die Ausweitung des Geschäfts nach Asien beginnt.

1866
ERSTE ASIENNIEDERLASSUNG

In den 1860er etabliert sich C. Melchers & Co. in Asien und betreibt mit großem Erfolg Handel mit China. 1866 wird deshalb die erste Asien-Niederlassung in Hongkong gegründet, Der Handel konzentriert sich nun auf China, und die Firma trennt sich vom Reedereigeschäft.

1887
VERTRETUNG NORDDEUTSCHE LLOYD

Seit der Gründung 1857 am Norddeutschen Lloyd beteiligt, übernimmt Melchers die Vertretung der Reederei in China und Hong Kong.

1914-1918
ERSTER WELTKRIEG

Die Geschäfte brechen ein. Das gesamte Melchers-Eigentum in China und Hong Kong wird beschlagnahmt.

1918-39
VOM IM- UND EXPORT ZUR PRODUKTION

Mit dem Tod von Hermann Melchers endet 1918 die Familienführung des Unternehmens. Bis zum Zweiten Weltkrieg ist Melchers wieder im Chinahandel tätig sowie in der Produktion von Waren und Getränken. Nach China werden Laternen, Uhren, Kameras, Werkzeuge und Eisenwaren exportiert. Nach Europa werden vor allem Eiprodukte, Häute und Felle, Saatgut, Tierhaare und Holzöl importiert. Zudem betreibt Melchers Hafenanlagen und unterhält Schifffahrtsvertretungen.

1939-45
ZWEITER WELTKRIEG

Der Zweite Weltkrieg führt zum fast völligen Stillstand der Geschäfte. In China folgen die Enteignungen durch die Kuomintang und nachfolgend durch die Kommunisten.

1952-54
WIEDERAUFNAHME DES FERNOSTHANDELS

Melchers gelingt es, seine Niederlassungen in Hongkong und wenig später in Singapur und Kuala Lumpur wiederzueröffnen. Das Niederlassungsnetz wird schrittweise auf ganz Asien ausgedehnt.

1960
IMPORT JAPANISCHER KONSUMGÜTER

Melchers wird Alleinimporteur von Sony Unterhaltungselektronik. Weitere Vertretungen (Pioneer, Citizen) folgen.

1968
GRÜNDUNG MELCHERS FERROSTAAL

Für die kommunistischen Länder Asiens, allen voran China, wird eine gemeinsame Tochterfirma mit der Ferrostaal AG in Essen gegründet. Diese verbindet das Wissen der Ferrostaal AG im Anlagengeschäft mit den Kenntnissen und Erfahrungen der Firma Melchers im komplexen China-Geschäft.

1970
GRÜNDUNG IN ASIEN UND NEUE NIEDERLASSUNGEN IN CHINA

Seit den 70er Jahren werden in vielen Ländern Asiens – Korea, Taiwan, Thailand, Philippinen, Indonesien, Singapur, Malaysia, Sri Lanka – eigene Vertriebsbüros gegründet. Nach der erneuten Öffnung Chinas Ende der 70er Jahre entstehen auch hier wieder Niederlassungen, die die große Bedeutung des Chinageschäftes für Melchers unterstreichen. Mit Gründung der Niederlassung San Francisco wird zeitgleich das Geschäft auf den Handel zwischen den USA und Asien ausgeweitet, um an den sich rasch entwickelnden asiatisch/amerikanischen Handelsbeziehungen zu partizipieren.

1990
VIETNAM

Melchers eröffnet als eine der ersten deutschen Firmen eine Niederlassung in Hanoi
und darauf folgend in Saigon.

1994
PRÄSENZ IN MYANMAR

Melchers eröffnet eine Niederlassung in Yangon, Myanmar

2001
WACHSTUM DURCH REORGANISATION DER FIRMENSTRUKTUR

Melchers entwickelt sich vom Handelshaus zum internationalen Dienstleister für Markterweiterung und Handel – organisiert nach einem Holding-Konzept. Weitere Expansionen erfolgen durch Akquisitionen von Marken, Know-how und Marktpräsenz in Europa und Asien. Verstärkte M&A-Aktivitäten führen zu kontinuierlichem Wachstum. In Südafrika gründet Melchers mit Stucken & Co. ein Gemeinschaftsunternehmen in Port Elizabeth.

2005
AUSBAU DES BÜRONETZES IN ASIEN

Der Ausbau erfolgt in Second-Tier-Städten:

  • Dalian, Urumqi, Changchun, Chongqing, Harbin (China)
  • Bogor (Indonesien)
  • Penang, Johor Bahru (Malaysia)
  • Taichung (Taiwan)
  • Surabaya (Indonesien)
2006
AUFNAHME PRODUKTION IN INDONESIEN

Die P.T. Rubber Foam Indonesia nimmt ihren Betrieb auf – mit der Produktion von Naturlatex-Kissen und -Matratzen. In 2019 wurde die Unternehmung verkauft.

2011
KAMBODSCHA

Melchers eröffnet eine Repräsentanz in Phnom Penh, Kambodscha.

2012
NEUSTRUKTURIERUNG DES CHINA-GESCHÄFTS

In China ansässige Repräsentanzen werden in Kapitalgesellschaften umgewandelt – zum Ausbau der Marktentwicklungs-Dienstleistungen in China.

2015
PAKISTAN

Eröffnung Büro Karachi, Pakistan.
Beschaffung sowie Dienstleistungen für die Textilindustrie.

2016
150 JAHRE CHINA

2016 markiert 150 Jahre Präsenz durch eigene Niederlassungen in Asien / China

2020
Corona Pandemie

Massive Einschränkungen der Geschäftsabläufe in Europa und Asien durch die Corona Pandemie.